Ingrid Zellner

Publikationen der Bayerischen Staatsoper

Zellner_Staatsoper
Als Dramaturgin im Zuschauerraum der Bayerischen Staatsoper München

 

Von 1996 bis 2008 war ich als Dramaturgin an der Bayerischen Staatsoper München engagiert. In dieser Zeit schrieb ich Artikel für verschiedene Publikationen des Hauses sowie zahlreiche Übertitel-Manuskripte. Darüber hinaus war ich an der Redaktion und Gestaltung der Programmbücher beteiligt; dabei entstanden in meiner eigenverantwortlichen Gesamtredaktion (Konzept und Gestaltung) die Programmbücher zu den Neuproduktionen Roméo et Juliette (Charles Gounod, 2004), The Rape of Lucretia (Benjamin Britten, 2004), Billy Budd (Benjamin Britten, 2005), La Calisto (Francesco Cavalli, 2005), Orlando (Georg Friedrich Händel, 2006), Moses und Aron (Arnold Schönberg, 2006; Nominierung zum "Opernbuch des Jahres" der Zeitschrift Opernwelt), Werther (Jules Massenet, 2006), Chowanschtschina (Modest Mussorgsky, 2007), Tamerlano (Georg Friedrich Händel, 2008) und Ariadne auf Naxos (Richard Strauss, 2008).

Presse
9.4.07_1
Hinter den Kulissen: Die Arbeit an der Bayerischen Staatsoper
Dachauer SZ, 7./8./9. April 2007 (Teil 1 - Teil 2)
9.4.07_2
DaSZ_17.12.03
Fasziniert von Musik und Theater
Dachauer SZ, 17. Dezember 2003

 

Im Stiebner Verlag München erschienen die von der Gesellschaft zur Förderung der Münchner Opernfestspiele mit der Intendanz der Bayerischen Staatsoper herausgegebenen Jahrbücher der Bayerischen Staatsoper. Eigenverantwortlich beteiligt war ich an den Bänden XXVII Von Meistersingern und Meistersängern, XXVIII Zauberoper - Zauber der Oper und XXIX Vollendet Unvollendetes (mit Hella Bartnig. Peter Heilker und Wilfried Hösl) sowie XXX Wie du warst! Wie du bist! und XXXI Lieben, Hassen, Hoffen, Zagen (mit Peter Heilker, Wilfried Hösl, Sophie Becker und Rainer Karlitschek).

Im Verlag J.B. Metzler Stuttgart erschienen zwei Bände mit Opern-Essays aus Programmbüchern der Bayerischen Staatsoper (einige davon von mir übersetzt), für die ich die Satzgestaltung übernommen habe.

 

Sonstiges

Neben meinen literarischen Tätigkeiten schrieb ich - und schreibe teilweise nach wie vor - zahlreiche Artikel für CD-Booklets (u.a. Farao Classics, Schumann Quartett, Das Beste), internationale Musiktheater-Zeitschriften (u.a. das schwedische Magazin MusikDramatik sowie Musicals), das Indien-Magazin und verschiedene Tageszeitungen.

Außerdem habe ich zahlreiche Übertitel-Manuskripte für Operninszenierungen erstellt, ebenso wie deutsche Untertitel für den preisgekrönten Film "I Am" des indischen Regisseurs Onir.

Und ich erstelle Übersetzungen aus dem Schwedischen und Englischen (u.a. für Sir Peter Jonas und Richard Sennett).